April 4, 2005

Solar vent on Pachamama!

Pachamama is the name of the TOPtoTOP-Expedition sailboat that serves as a reference for the cruising world! Bernard Nivelt designed this 50 feet aluminium sloop especially for this extraordinary expedition that was build in France. The design objective and concept of Pachamama was to develop a vessel that can operate fully autonomous (renewable energies) with maximum safety in the toughest marine environments. With Pachamama, we set new limits and an example that great goals can be achieved in harmony with nature. Several world-leading companies around the globe are participating to outfit Pachamama with state of the art technologies and products.

We greatly appreciate that Marinco joined today the community of supporters of TOPtoTOP with super product: The White PowerVent 3000!

Posted by dario at 9:43 PM

April 11, 2005

She is born!!!!!!!!!

in Valdivia, at 1.55 a.m. local time (7.55 a.m. MEZ); 3250 g, 51 cm, blue eyes and very very pretty!

Direct phone for our room in the hospital "Clinica Alemana de Valdivia" is: 0056 63 246 135

Posted by dario at 5:45 PM | Comments (10)

April 12, 2005

SALINA - first picture!

Please use Altavista to translate these good news in your language. Sorry, I am to happy at the moment to think and write in English! dario

In den letzten Tagen vor der Geburt von Salina war viel los: Für den neuen Wellenschutz von Pieter mussten wir die Fenster ändern. Am meisten Arbeiten gaben aber die Sturmschäden: So wurde beispielsweise unser Ruder in zwei Teile geschnitten, damit es in die Drehbank passte und danach wieder zusammengeschweisst. Die Pachamama ist jetzt zwar noch ohne Ruder, aber dafür mit einem super Wellen- und Windschutz geschmückt.

Sabine half überall mit und dank unserem Nachbar Gill, der uns tatkräftig unterstützte, kam Sabine sogar noch dazu, der gesamten Belegschaft von ALWOPLAST ein Osterei zu malen.

Sabines Mutter und Freundin, Rosi und Denise, verwöhnten uns für eine Woche und brachten uns fantastische Geschenke, wie Schokolade und Selbstgestricktes von Familie und Freunden. So hatten wir endlich mal das richtige „Material“, um unsere chilenischen Freunde ins Schoki-Spiel einzuweisen!

In der Woche vor der Geburt, gab es dann bei einer Wanderung an der Pazifikküste nochmals Fels-Berührung, sodass wir sicher gehen können, dass unser Popi eine gute Bergführerin abgeben wird.

Kurz vor der Geburt machten wir noch einen Schulvortrag im Collegio Prinzipe de Asturias. Die Kinder hörten gespannt zu, als Sabine über unser Herkunftsland erzählte. Besonders die Ausführungen, wie man der Natur und unserem Planeten helfen kann, fanden grosses Interesse; - ab und zu konzentrierten sich die Blicke aber mehr auf den Bauch, sobald sich Sabine im Profil vor die Klasse stellte.

Der Vortrag hat gewirkt, und so war unser Schweizer-Flaggen-Rätsel für die Kinder ein leichtes Spiel: Die vier Ecken waren schon bald belegt mit einer Schokolade, einer Uhr, einem Stück Käse und einem Fünflieber als Attribute für die Schweiz.
Das weisse Kreuz im Zentrum unserer Nationalfahne verglichen wir mit der Natur, die alle Bereiche verbindet.
Wir erklärten den Kindern, dass eine gesunde Natur, wie frische Luft und sauberes Wasser, die Basis des Lebens ist. Chile sei wie die Schweiz gesegnet mit einer fantastischen Natur. Doch Wohlstand für Generationen ist nur mit einem nachhaltigen Umgang mit ihr möglich!

Nach dem Zeichnungswettbewerb verabschiedeten wir uns mit jeweils einem Lied in den vier Landessprachen und eilten zur Fremdenpolizei, um die benötigen Dokumente für unser Kind in Ordnung zu bringen. Dies kann in unserer Zeit zu einem ernsthaften Problem werden, wenn der Computer für den Ausdruck der Bescheinigung streikt und dem Photograph zudem das Photopapier für die Passbilder ausgeht. Es war Freitagnachmittag, Termin für die Geburt und wir brauchten das Dokument zuvor! Zum Glück ist Chile noch nicht total vercomputerisiert und es gibt immer einen Weg!

Danach die letzten Instruktionen von unserer Hebamme Adriana und dann kam der zehnstündige, schmerzhafte Kampf.
Am Montag um 1.55 Uhr (7.55 h MEZ) war es dann endlich vollbracht; - eine völlig natürliche Geburt, Salina war geboren!!!
Sabine hat gewaltiges geleistet! Ich schnitt mit meinem Schweizer Sackmesser die Nabelschnur entzwei und werde es Salina auf den 20igsten Geburtstag schenken! Die Plazenta haben wir auch bekommen und werden auf ihr einen Baum pflanzen.
Ein unglaubliches Wunder, - wir sind plötzlich zu Dritt. Salina wiegt 3250 g und ist 51 cm lang. Sie ist wie ihre Mutter wunderschön, extrem vital und sog gleich wie wild an der Brust.

Wir sind überglücklich und hoffen, dass wir mit diesen Bildern von Salina unsere Freude mit euch auf der anderen Seite der Erde teilen können. Vielen Dank für all die lieben Glückwünsche!

Posted by dario at 6:30 PM | Comments (14)